Coinbase Wallet - Wie kann man es wiederherstellen?

Ein Ärtzteteam aus Coins, welche aus einem Wallet Ethereum Coins extrahieren.

Inhaltsverzeichnis


Coinbase liefert sich mit Binance ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, wenn es um den Titel der weltweit größten Krypto-Börse geht. Das in den USA ansässige Unternehmen bietet seinen Kunden eine hohe Bandbreite an Produkten, wozu auch das sogenannte Coinbase Wallet gehört. Die Popularität der Börse hat dabei eine starke Zugkraft, weshalb das Coinbase Wallet zunehmend Verbreitung findet.

Coinbase Wallet ist ein eigenständiges Produkt, welches es seinen Nutzern erlaubt, Kryptowährungen selbst zu verwahren. Dementsprechend kann man es separat zu seinem eigentlichen Kundenkonto auf Coinbase nutzen, welches zwar auch ein Wallet beinhaltet, das aber keine Selbstverwahrung ermöglicht und nur über einen reduzierten Funktionsumfang verfügt.

Mit der wachsenden Beliebtheit steigt auch die Zahl der Nutzer, welche mit Problemen zu kämpfen haben. Deshalb wollen wir mit diesem Artikel kurz umreißen, was das Coinbase Wallet bietet, wie man es aufsetzt und sichert sowie eine Wiederherstellung durchführen kann.


Was ist Coinbase Wallet?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Coinbase Wallet um eine sogenannte Self Custody Lösung. Die App steht für Android und iOS zur Verfügung. Auf dem PC oder dem Mac gibt es jedoch keine installierbare Applikation, sondern hier funktioniert Coinbase Wallet ähnlich wie MetaMask als Add-on im Browser.

Das Wallet ist mit Hardware Wallets wie denen von Ledger kompatibel und es empfiehlt sich auch auf ein solches Hardware Wallet zu setzen. Denn sofern man Coinbase Wallet im Browser nutzt, unterliegt man einer Reihe von potenziellen Angriffsvektoren wie zum Beispiel Phishing.

Die Software erlaubt es neben Bitcoin, Litecoin, Ripple und Dogecoin auch mit Ethereum und sämtlichen EVM-kompatiblen Blockchains zu interagieren, beispielsweise Avalanche, Polygon und Binance Chain. Außerdem unterstützt Coinbase Wallet auch Solana und den damit verbundenen SPL-Tokenstandard. Neben dem Senden und Empfangen von Kryptowährungen hat das Wallet eine eigene Rubrik für die Verwahrung von NFTs sowie Swap- und Bridge-Optionen. Coinbase bietet zudem an, direkt im Wallet Kryptowährungen zu kaufen. Insgesamt steht das Coinbase Wallet ganz im Zeichen von Web3 und richtet sich damit an ein Publikum, welches an DeFi, NFTs und Metaverse interessiert ist.


Wie erstellt man ein Coinbase Wallet?

Das Coinbase Wallet folgt bei der Erstellung industrieüblichen Standards. So kann man zu Beginn des Setups auswählen, ob man ein anderes Wallet importieren möchte. Dazu gehören u. a. auch Metamask und Trust Wallet. Sofern man sich dafür entscheidet ein neues Wallet zu erstellen, kreiert die Software eine Seed Phrase mit einer Länge von zwölf Wörtern.

Diese muss man im nächsten Schritt bestätigen und sollte sie anschließend sicher aufbewahren. Wie du ordentliche Sicherungskopien erstellen kannst und was es dabei zu beachten gilt, haben wir für dich in diesem Artikel zusammengefasst.

Nach diesem Schritt darf man sich einen Benutzernamen auswählen und mit seinem Wallet verknüpfen. Der Vorteil dieses Systems liegt darin, dass man nun keine komplexen und langen Adressen mehr benötigt, sondern nur noch den jeweiligen Namen, um eine Transaktion anzustoßen. Danach ist das Coinbase Wallet zum Einsatz bereit und kann entweder durch den Empfang oder durch den Kauf von Kryptowährungen befüllt werden. Hierfür ist jedoch ein Konto bei Coinbase notwendig, welches man vorher noch autorisieren muss, damit es mit der Wallet verknüpft werden kann.


Wie kann man ein Coinbase Wallet wiederherstellen?

Die Wiederherstellung ist eng an den Grund für den Verlust geknüpft und hängt selbstverständlich auch von der jeweiligen Backup-Strategie ab. Generalisiert betrachtet lassen sich folgende Ursachen eingrenzen:

  • Datenverlust: Entweder ist der Datenträger bzw. das Gerät verloren gegangen oder hat einen technischen Fehler erlitten.
  • Passwortverlust: Passwörter gehen plötzlich verloren. Auch beim Coinbase Wallet sperrt man sich damit aus und kann nicht länger auf die darin verwahrten Kryptos zugreifen.
  • Coins an die falsche Adresse gesendet: Da Coinbase Wallet mehrere EVM-kompatible Chains unterstützt, kann es zur Verwechslung kommen. Wir haben diesem Problem einen eigenen Artikel gewidmet.
  • Seed falsch notiert oder verloren: Manchmal geschieht es willentlich, um den Seed zu schützen und in anderen Fällen aus Versehen. In jedem Fall kann man das Wallet nur mit dem korrekten Seed wiederherstellen.

Um mit dem Coinbase Wallet eine Wiederherstellung anzustoßen, benötigt man den zu Beginn erstellten Seed. Im Wesentlichen wiederholt man dabei die Schritte zur Erstellung, wählt aber ganz zu Beginn die Option zur Wiederherstellung.

Danach gibt man den Seed ein und legt danach ein Passwort fest. Im Anschluss stehen alle digitalen Assets auf dem Wallet wieder zur Verfügung.


Was unternimmt man, wenn die Wiederherstellung nicht glückt?

Im Regelfall wirst du dein Wallet wiederherstellen können, wenn du den Zugang zum vollständigen Seed hast. Wenn das nicht der Fall ist, dann benötigst du professionelle Hilfe, denn eine Wiederherstellung kann dann einen hohen Grad an Komplexität annehmen. Der daraus resultierenden Problemstellung begegnen wir bei ReWallet mit geschultem Fachpersonal und der Nutzung von marktführender Software und Methoden, die wir zum Teil selbst entwickelt haben.

Selbstverständlich können wir keine pauschalen Aussagen zur Wahrscheinlichkeit treffen, mit der wir dein Coinbase Wallet wiederherstellen können. Das wäre sehr unprofessionell, weil wir die Details zu deinem individuellen Fall nicht näher kennen und jede Wiederherstellung letztlich von ihren jeweiligen Details abhängig ist. Basierend auf unserer bisherigen Erfahrung mit der Wiederherstellung von Coinbase Wallets, bestehen ganz allgemein gesprochen aber sehr gute Chancen. Sofern du unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchtest, kannst du uns sehr schnell und einfach über unser Kontaktformular erreichen. Nachdem du dort ein paar Fragen beantwortet hast, damit wir deine Situation einschätzen können, setzt sich ein Mitarbeiter zeitnah mit dir in Verbindung. Wie immer gilt unser Preisversprechen: Unsere Erfolgsprovision fällt nur an, wenn du deine Coins wiederhast.

Bevor du uns kontaktierst, kannst du bereits eine Reihe von Maßnahmen ergreifen, die uns im weiteren Verlauf wichtige Unterstützung bieten können, um dir zu helfen:

  • Sichere alle Datenträger, auf denen dein Coinbase Wallet jemals installiert war und stelle sicher, dass keine weiteren Daten überschrieben werden. Wenn möglich, nimm die betreffenden Geräte direkt außer Betrieb. Fertige andernfalls eine vollständige Sicherungskopie an.
  • Sollte es sich um einen defekten Datenträger oder ein defektes Smartphone handeln, dann solltest du dringend von Reparaturversuchen in Eigenregie absehen und die Geräte ebenfalls stilllegen.
  • Seeds und Passwörter sollten – auch wenn sie unvollständig sind – gesichert werden. Am besten schreibst du diese Informationen mit Stift und Papier auf.

Weitere Artikel